Teilnahme an der Meisterschaft

Gold-Sponsoren

 

 

 

 

 


Silber-Sponsoren

 


Organisation

 

 


32. Meisterschaft (2018)

Wir sind wieder soweit! Die individuelle Ausscheidung 2018 beginnt im Oktober 2017, die Anmeldefrist ist wie gewohnt im Januar 2018.

Die Schulausscheidungen werden wie immer im Dezember/Januar durchgeführt. Interessierte MathematiklehrerInnen können uns schon jetzt kontaktieren, um eine Ausscheidung in ihrer Schule zu organisieren. Sie werden dann in unserer Mailingliste aufgenommen.

Falls Sie bereits auf unserer Lehrperson-Mailingliste angemeldet sind, brauchen Sie nichts zu unternehmen, wir kontaktieren Sie dort im Oktober und verschicken die nötigen Dokumente Anfang Dezember. Bindend für die Teilnahme ist nur die Anmeldung Ihrer qualifizierten Schüler im Januar.

Die Anmeldefrist ist wie gewohnt im Januar 2018. Informationen zur Teilnahme finden sie im Menu links.

Kalender

Ausscheidungen

Die individuellen Ausscheidungen beginnen im November, die Schulausscheidungen finden wie immer im Dezember/Januar statt. Einsendeschluss ist 15. Januar 2018. Mehr Information zur Teilnahme finden Sie im Menu links.

Schweizer Halbfinalen

Samstag, im März 2018 in 10+ Austragungsorten in der Romandie (Bassecourt, Fribourg, Genève, Lausanne EPFL, Bienne, Neuchâtel, Sion, Yverdon-les-Bains) und der Deutschschweiz (ETH Zürich, FHNW Olten, Fribourg).

Schweizer Finale

Samstag, im Mai 2018 in Lausanne, mit der Unterstützung der EPFL.

Internationales Finale

August/September 2018 in Paris.

In welcher Kategorie soll ich teilnehmen?

Die Bezeichnung der Kategorien wird für die Schweiz mit HarmoS beschrieben: Die 1. und 2. Schuljahre entsprechen dem Kindergarten, das 3. Schuljahr der vorherigen 1. Klasse der Primarschule in vielen Kantonen, usw.

KategorieBetroffene KonkurrentenTeilnahmegebühr CHF
CEPrimarschule der 3. Klasse
HarmoS 5
12.-
CMPrimarschule der 4. und 5. Klasse
HarmoS 6 und 7
C1Primarschule der 6. Klasse
Sekundarschule der 1. Klasse
HarmoS 8 und 9
16.-
C2Sekundarschule der 2. und 3. Klasse
HarmoS 10 und 11
L1Postobligatorische Schulen
Gymnasium, Gewerbschule, Handelschule, ...
20.-
L2Bachelorstudium
ETH, Universität, Fachhochschule
GPErwachsene: Einfachere Stufe32.-
HCErwachsene: Fortgeschrittene

Die komischen Kategorienamen stammen aus Frankreich (CE = Cours Élémentaire, CM = Cours Moyen, Cx = Collège, Lx = Lycée, GP = Grand Public, HC = Haute Compétition).

Die TeilnehmerInnen eines internationalen Finales im Jahre 2014 und 2015 in den Kategorien GP und HC müssen zwingend in der Kategorie HC teilnehmen. Den anderen TeilnehmerInnen, welche in keine Schulstufenabhängigen Kategorie eingeteilt werden können, steht die Wahl zwischen GP und HC offen.

Die Teilnahme am Viertelfinale ist kostenlos. Ab dem Halbfinal bezahlt jeder Teilnehmer eine Teilnahmegebühr, die die Kosten für die Teilnahme an der ganzen Meisterschaft deckt, ggf. bis zum internationalen Final (Porto, Fotokopien, Telefone). Er erlaubt uns auch schönere Preise anzubieten.

Die Organisatoren arbeiten ehrenamtlich mit Ausnahme der wenigen HilfsassistentInnen an gewissen Austragungsorten. Die Meisterschaft würde nicht bestehen ohne die Unterstützung der politischen EntscheidungsträgerInnen, der ETH Zürich, der EPFL, DirektorInnen von Lehranstalten, Sekretäre, HausmeisterInnen, OrganisatorenInnen, LehrerInnen, SchülerInnen, usw. Vielen Dank!

Wie melde ich mich an?

Als Schüler sollst du deinen Mathelehrer oder deine Mathelehrerin fragen, ob Schulausscheidungen für deine Klasse oder gar die ganze Schule organisiert werden. Nur wenn dies nicht der Fall ist, kannst du individuell teilnehmen. Erwachsene nehmen immer individuell teil.

Für eine individuelle Teilnahme muss man einfach die Rätsel lösen, die Anfang Oktober auf dieser Webseite zur Verfügung gestellt werden, und den ausgefüllte Antwortbogen bis zum 15. Januar nach Prilly schicken. Alle Informationen zur Teilnahme finden Sie im Menu links.

Für eine Schulausscheidung werden andere Rätsel für die Schulen zur Verfügung gestellt. Jede Schule organisiert seine eigenen Ausscheidungen an einem Datum ihrer Wahl zwischen Anfang Dezember und Mitte Januar. Die qualifizierten Schüler (3 pro Klasse) werden von ihrer Schule bis zum 15. Januar mit einem Excel-Formular angemeldet.

Die Qualifizierten, ob individuell oder durch ihre Schule, erhalten eine persönliche Einladung für den Halbfinal.

Wie läuft die Meisterschaft ab?

Die Meisterschaft umfasst vier Etappen in folgender Reihenfolge:

Wie läuft die Prüfung?

Ab dem Halbfinal finden die Prüfungen an Austragungsorten. Der Ablauf ist standardisiert.

Während den Prüfungen sind neben Papier, Stiften, Klebstoff, Scheren und Geometrieinstrumenten keine weiter Hilfsmittel erlaubt; weder Rechner, noch Handy oder Smart-Watch!

Alle TeilnehmerInnen erhalten dasselbe Aufgabeblatt, das 18 Probleme sowie einen Antwortbogen umfasst.

Die zu lösenden Probleme und die maximal erlaubte Zeit hängen von der Kategorie eines jeden ab:

CEProbleme 1 bis 5 (eingeschlossen)in 60 Minuten
CMProbleme 1 bis 8 (eingeschlossen)in 90 Minuten
C1Probleme 1 bis 11 (eingeschlossen)in 120 Minuten
C2Probleme 1 bis 14 (eingeschlossen)in 180 Minuten
L1 - GPProbleme 1 bis 16 (eingeschlossen)in 180 Minuten
L2 - HCProbleme 1 bis 18 (eingeschlossen)in 180 Minuten

Sobald ein(e) TeilnehmerIn abgeschlossen hat, gibt er seinen (ihren) Antwortbogen zurück, und seine Zeit wird festgehalten. Sie ist eines der Kriterien der Klassierung.

Ab der 9. Aufgabe können Probleme mehrere Lösungen haben. In diesem Fall muss der (die) KonkurrentIn die genaue Zahl von Lösungen sowie zwei unter ihnen abliefern. Der Platz für zwei Lösungen ist immer auf dem Antwortblatt vorhanden, auch wenn nur eine Lösung existiert, oder überhaupt keine!

Entgegen der üblichen Schulpraxis und anderen mathematischen Wettbewerben wird die Beschreibung des Vorgehens, das benutzt wurde, um ein Problem zu lösen, nicht verlangt, keine Rechtfertigung ist erforderlich.

Einzig zählt die Antwort, aber sie muss der gestellten Frage genau entsprechen, und die Korrektur ist "ohne Mitleid":

Bei der Korrektur wird jedes Problem als entweder richtig oder falsch gewertet und erhält also 1 oder 0 Punkt! In den Problemen, die mehrere Lösungen umfassen, müssen dringend zwei korrekte Lösungen und die genaue Anzahl der Lösungen angegeben werden, um Punkte zu erhalten.

Jedes Problem besitzt ausserdem eine Ausstattung in sogenannten "Koeffizientpunkten", die der Nummer des Problems entspricht.

Die Ausstellung der Punkte beachtet die folgenden Regeln:

Jede(r) TeilnehmerIn erhält so zwei Gesamtzahlen (Anzahl der richtig gelösten Probleme - Anzahl der Koeffizientpunkte).

Es ist einem (-r) Konkurrenten (-in) nicht verboten, die Probleme zu lösen, die seine Kategorie nicht betreffen, aber diese Anstrengung gibt ihm keinen Punkt. Es nützt also nichts für einen CE-Kategorie Teilnehmer, das Problem 18 zu lösen.

Vermerk: Dieser Text wird als Beispiel gegeben und verpflichtet nicht die Entscheidungen des Jurys, welche souverän sind.

Wie werden die Ranglisten erstellt?

Die Rangliste wird für jede Kategorie nach vier aufeinanderfolgenden Kriterien durchgeführt:

An den Halbfinalen wird ein Prozentsatz der TeilnehmerInnen an jeder Kategorie sofort für das Schweizer Finale qualifiziert, unter der Bedingung, dass die Kategorie wenigstens 5 oder 10 Teilnehmer enthält. Der Prozentsatz von den "Instant-"Qualifizierten variiert je nach Kategorie (Minimum von 10%). Danach erlaubt der Zusammenschluss der Ergebnisse in den verschiedenen Zentren die Selektion weiterer TeilnehmerInnen nach Rang ausgewält.. Die endgültigen Klassierungen werden auf dieser Website veröffentlicht. Die Einberufung zum Schweizer Finale wird an alle KonkurrentInnen im Laufe des Monats April gesendet.

Bei den regionalen Finalen des Monats Mai wird der (die) GewinnerIn jeder Kategorie sofort für das internationale Finale von Paris qualifiziert, unter der Bedingung, dass die Kategorie wenigstens 10 Teilnehmer enthält. Eine der Rangordnung entsprechenden Selektion wird darnach durchgeführt. Die Qualifizierten werden im Laufe des Monats Juni informiert.

Die am Tag der Prüfungen aufgestellten Klassierungen sind provisorisch.

In Zweifel- oder Anfechtungsfall müssen sich die KonkurrentInnen am Tag des Wettbewerbs an eine(n) Verantwortliche(n) wenden. Falls nach diesem Vorgehen der Zweifel fortbestehen bleiben würde, wird die Frist, um uns das Problem zu übermitteln auf den Montag nach der Prüfung, Mittags festgelegt. Wir können keine spätere Anträge berücksichtigen.

Sobald die Klassierungen endgültig sind, sind diese auf dieser Webseite abrufbar.

Vermerk: Dieser Text wird als Beispiel gegeben und verpflichtet nicht die Entscheidungen der Jury, die souverän ist.